Header Mandala
Mandala Collage

Bei Ausmalbildern sind Mandalas beliebt.


Dafür gibt es einfache und komplexe Vorlagen
aus denen man wunderschöne Kunstwerke kreieren kann.
Das Ausmalen macht Freude, schenkt Ruhe,
vertiefte geistige Konzentrationsfähigkeit, neue Kraft, Ausgeglichenheit.

Man kann eine Selbstvergessenheit erleben.

Betrachten der ausgemalten Motive erfreut die Sinne.

Mandala rot

Der aktuelle Gemütszustand


spiegelt sich in den Farben und Formen wieder.
Stimmungen und Gefühlszustände kommen beim Ausmalen zum Ausdruck.
Intuitiv wählt man ein Motiv und Farben aus.

Rot z.B. wird Liebe, Selbstvertrauen, Kraft, aber auch Wut und Hass zugeordnet. Am besten kann man selber herausfinden ob man häufig rot aus Liebe oder Hass gewählt hat.

Die gewählten Farben und Formen können auf Anliegen oder Probleme hinweisen.

Mandala orange

Mandalas sind auf einen Mittelpunkt orientiert.


Mandalas sind kreisförmig oder quadratisch.
Um die Mitte herum sind von der Natur gegebene geometrische Formen angeordnet.
Kreise, Linien, Sterne, Quadrate, Fünfecke usw. Die Formen bilden sich strahlenförmig aus.
Alle Muster gehen vom Zentrum aus und sind miteinander verbunden.

Der Kreis ist das Symbol für den Kosmos, für das Ewige, für Vollkommenheit, für die Einheit. Mandalas bilden die Ordnung der Natur, oder -religiös verstanden - die Schöpfung ab.

Manche Mandalas haben eine mystische, magische Wirkung.

Mandala blau

Die Symbolik von Mandalas

zielt auf das Unbewusste. Mandalas können eine Brücke zwischen dem Unterbewusstsein und dem Bewusstsein sein. Über diese Brücke kann man zu tieferen Schichten seiner Seele gelangen. Zu tieferem Verstehen. Dieses Mandala könnte dazu anregen zu überlegen was in seinem Leben verknotet ist.

Farben und Formen sprechen Bereiche der Psyche an und stimulieren sie.
Ein Mandala kann ausdrücken was jenseits unser Wahrnehmungsfähigkeit liegt. 
Ein Mandala das einen berührt kann eine wichtige Botschaft für sein Leben haben.

Mandalas werden für Meditationen genutzt.

Mandala JinJan

Mandalas stellen die polare Welt dar.


Das Symbol von Yin und Young

stellt eine harmonische Polarität dar.

Symbole des Seins gibt es in unendlicher Vielfalt.

farben.jpg

Auswahl der Farben

Durch Verschieben des Drei­ecks findet man harmo­nischen Dreiklang. Die Pfeile zeigen die Komplementärfärben. Die Farben um den Kreis herum zeigen inein­ander fließende Töne.
Kräftige Farben kommen gut zur Geltung, wie Orange oder dunkles Purpurrot. Helle Töne sehen blass aus. Aber sie leuchten im Schatten, machen dunkle Ecken heller. Ton-in-Ton-Kombinationen sind helle und satte Töne einer Farbe.
Alle Ausmalbereiche in einem einzigen Farbton wirken sehr elegant. Harmonisch sieht dun­kelrot mit blau aus. Lebhaft sieht Gelb und Orange aus. Beruhigend wirken Blau und Violett.
Weiß ( die Reinheit ) erstrahlt im Dunkel, erhellt, mildert unschöne Farbkombinationen.
Blau senkt den Blutdruck, beru­higt Atem und Herzschlag, bringt Ruhe und Gelassenheit. Rot steigert Atmung, Puls und Blutdruck, wirkt anregend und lebhaft. Steht für Leidenschaft. Rot braucht kräftige Nachbarfar­ben wie sattes Blatt­grün.

Vorlagen für Ausmalbider gibt es in unendlicher Vielfalt.

Vorlagen für Ausmalbider
© 2017 Marita's ausgemalte Motive